• Alle Produkte dem Warenkorb hinzugefügt.

Über chillisy®

chillisy® Gründerin und Inhaberin Isa Schütze im Interview mit der  über "chillisy"

(erschienen in der Ausgabe 20, 2015): 


Wenn kuschelige PoolKissen schwimmen können

Bequem, wasserfest und nachhaltig. Kunden auf der ganzen Welt entspannen sich auf der Erfindung von Isa Schütze. Bei der Herstellung setzt die Jungunternehmerin auf Qualität und Handarbeit.

Pians – Die meisten Menschen bringen Schnappschüsse aus dem Urlaub mit nach Hause, Isa Schütze kehrte mit einem besonderen Mitbringsel aus dem Brasilienurlaub zurück: Mit einer Geschäftsidee, aus der ein erfolgreiches Unternehmen wurde. Schütze entwickelte das weltweit erste Poolkissen, das schwimmen kann.


Reich und Schön

„Das ist mein Reich“, sagt Isa Schütze und öffnet lachend die Tür zu einem Raum, der vollgepackt mit bunten Stoffen und Kissen aller Größen und Farben ist. „Das, und ein Lager. Dort befülle ich die Poolkissen“, fügt sie hinzu. Von hier, einem Wohnhaus im 800-Seelenort Pians inmitten der unaufgeregten Tiroler Bergwelt, treten jedes Jahr Hunderte der kuscheligen Produkte ihre Reise an, um Kunden in Luxushotels und Privathäusern in Europa, Los Angeles, Miami, Kapstadt, Russland, Bermuda oder Dubai entspannte Stunden zu bereiten.

Als Schütze 2010 am Pool in Brasilien lag, hatte sie keine Ahnung, welch weite Kreise die Experimentierfreude zweier Kinder ziehen wird. „In der Hotelanlage lagen überall Sitzsäcke herum und die beiden haben sich einen geschnappt und ins Wasser geworfen“, erzählt die Jungunternehmerin. Sie war allzeit bereit, die Kinder zu retten, doch dank des Styropors sank der Sitzsack nicht. „Er wurde allerdings so schwer, dass die Kids keine Chance hatten, das durchnässte Teil wieder an Land zu ziehen.“

Mit diesen Eindrücken und einem orangenen Sitzsack als Souvenir, verließ Schütze Brasilien. „Ich wollte damit das Urlaubsfeeling konservieren, aber der Stoff war nicht atmungsaktiv und klebte unangenehm an der Haut."


Den Schritt gewagt

Das muss doch besser gehen, dachte sich die gebürtige Deutsche. Sie bat eine Freundin auf Mallorca, auszukundschaften, ob es in den dortigen Hotelanlagen Sitzsäcke gibt. Als dem nicht so war, zog Schütze kurzerhand für drei Monate nach Mallorca – mit ihrem ersten selbst genähten Poolkissen im Gepäck. „Genäht habe ich es mit der Nähmaschine meiner Mutter, einer Schneidermeisterin. Die Maschine wurde mir dann leider auf der Insel gestohlen.“

Als Schütze mit dem großen weißen Ding im Schlepptau zum Wasser marschierte, wurde sie interessiert beobachtet, aber keiner sprach sie an. „Es hat funktioniert, das Kissen schwamm. Das war ein so cooles Gefühl. Ich konnte es daheim ja nicht testen, die Badewanne war viel zu klein.“

Auch wenn der Markteinstieg auf Mallorca nicht glückte, ließ sich Schütze nicht entmutigen. Zurück in der Heimat tüftelte sie in jeder freien Minute an ihrer Erfindung, ging Klinken putzen und schrieb diverse Zeitschriften an. Über Glück und Umwege kam die Unternehmerin zum Stoff Premiumacryl – produziert in Deutschland, veredelt in Frankreich, Italien und der Schweiz.


Fair und nachhaltig

„Das Material bleicht nicht aus, schimmelt nicht, es ist atmungsaktiv, chlorresistent und nach Öko-Tex Standard 100 zertifiziert. Ich lege großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. In den Produkten von chillisy® sind nur Komponenten, die aus der EU stammen und fair produziert werden“, betont die Jungunternehmerin und greift zu einer Schachtel mit Swarovski-Kristallen.

„Jedes Produkt geht durch meine Hände, wird in Pians veredelt und überprüft.“ Das Sortiment wird ständig erweitert, etwa durch die Super Maccheroni und die Heubäder (siehe Kasten links). Zudem ist Schütze dabei, sich ein Händlernetz aufzubauen.

In Deutschland wäre so ein Erfolg nicht möglich gewesen, ist sich die Unternehmerin sicher. „Eine so geballte Kraft an touristischem Know-how gibt es nur in Tirol.“

Deshalb ist sie stolz, eine Sponsorin von Top of the Mountains zu sein. „Die Awards werden den Gewinnern auf meinen Kissen überreicht“, sagt Schütze und lässt die Tür zu ihrer Kreativwerkstatt ins Schloss fallen.


„Ich lege großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umwelt. Alle Materialien sind entsprechend zertifiziert.“

Isa Schütze


Neu: Das Poolkissen soll es künftig neben den herkömmlichen Größen Midi und Maxi auch in einer kleineren, strandtauglichen Form geben. Neben den Maccheronis stellt chillisy® auch den Pool-James her – einen Behälter für Champagnerflaschen.


Indoor&Outdoor: Lounge-, Garten- und Kissen aller Art. Seit 2014 ist das Heukissen, das original Tiroler Heubad, im Sortiment. Gefüllt mit Tiroler Heukräutern von 1.950 Metern Seehöhe, die mittels speziell entwickeltem Verfahren biologisch milbenfrei werden."

Kontakt und Info: www.chillisy.eu